Mitglied der BSCI

Um auch auf internationaler Ebene die einzelnen Glieder unserer Produktionskette überwachen zu können ist IKRA seit Anfang 2012 Mitglied der BSCI (Business Social Compliance Initiative) und unterstützt auf diese Weise die Verbesserung der Arbeitsbedingungen in der globalen Lieferkette.

Der Verhaltenskodex der BSCI mit Sitz in Brüssel basiert auf den wichtigsten internationalen Übereinkommen zum Schutz der Rechte von Arbeitern, insbesondere den Konventionen der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO), der Menschenrechtserklärung der UNO, den Konventionen der UNO über die Rechte von Kindern sowie über die Abschaffung jeglicher Form der Diskriminierung von Frauen.

Mit den folgenden Kriterien fördern wir gemeinsam mit der BSCI das Ziel einer weltweiten sozialverträglichen Lieferkette:

 

  • Vereinigungsfreiheit und das Recht auf Kollektivverhandlungen
  • Verbot der Diskriminierung
  • Verbot von Kinderarbeit
  • Entlohnung: Mindestens gesetzliche Mindestlöhne
  • Arbeitszeiten (entsprechen den nationalen Gesetzen und überschreiten nicht 48 reguläre Stunden + 12 Überstunden pro Woche)
  • Verbot von Zwangsarbeit und Disziplinarmaßnahmen
  • Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz
  • Umweltaspekte
  • Richtlinie für soziale Verantwortung
  • Managementsysteme sowie Anti-Bestechungs- und Anti-Korruptionspolitik

 

Weitere Informationen finden Sie auf: www.bsci-intl.org.

 

BSCI